Allgemein Beilagen saisonal kochen Suppe

Bärlauch-Frittaten

Bärlauch-Frittaten

Wer liebt sie nicht, die köstlichen Frittaten, die in Österreich traditionell als Beilage in der heißen (Rind-)Suppe schwimmen.
Heute gibt es bei uns grüne Bärlauch-Frittaten, weil wir gerne saisonal kochen. Ihr könnt die Frittaten klassisch als Suppeneinlage verwenden oder die grünen Palatschinken pikant füllen.

Bärlauch-Frittaten
Meine liebste Suppeneinlage.

Zutaten für 10 Personen:

4 große Bio-Eier
100g Bärlauch
Milch nach Bedarf (gemischt mit Mineralwasser)
ca. 180g Mehl (ich habe glutenfreies Mehl der Marke Mantler verwendet)
Salz
Öl

Zubereitung:

Bärlauch waschen und mit etwas Wasser und Öl mixen bis eine sämige Masse entsteht. Für den Frittatenteig alle Zutaten miteinander vermischen, bis ein dünnflüssiger Teig entsteht.

Bärlauch-Frittaten
Der Teig darf nicht zu dickflüssig sein.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und mit einem Schöpflöffel Teig in die Pfanne geben und die Palatschinke auf beiden Seiten goldbraun ausbacken. Die Palatschinken auskühlen lassen.

Bärlauch-Frittaten
Die Palatschinken goldbraun backen.

Zusammenrollen und zu dünnen Frittaten schneiden.

Bärlauch-Frittaten
Gut auskühlen lassen, dann lassen sich die Palatschinken besser zu Frittaten schneiden.

Frittaten kann man sehr gut einfrieren und bei Bedarf auftauen.
Oder einfach für 1 min in die kochende Suppe legen.

Tipp: Bärlauch-Palatschinken könnt ihr pikant füllen und als Hauptspeise servieren.

Bärlauch-Frittaten
Köstliche Bärlauch-Frittaten.

4 Kommentare zu “Bärlauch-Frittaten

  1. Mhhhhhh!! 😄

  2. Super Idee!
    Liebste Grüße, Sina
    http://CasaSelvanegra.com

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: