Allgemein Auswärts essen Frühstück Wien

The Guesthouse Brasserie & Bakery

20150816_122623

Nach einen Sonntagvormittag in der Albertina wollten wir eigentlich nur Kaffee trinken gehen, das Frühstück hatten wir schon zu Hause zelebriert. Im nur wenige Schritte von der Albertina entfernten Hotel The Guesthouse Vienna, nahmen wir im schönen Schanigarten Platz und obwohl wir gar nicht hungrig waren, bestellten wir ein spätes zweites Frühstück. Egg Amelié gibt es eben nicht überall.

Das Komplettfrühstück wäre uns aber auf jeden Fall zu viel gewesen, dafür war das Omelett zu Hause einfach zu üppig. Zum Glück finden sich auf der Frühstückskarte der Guesthouse Brasserie & Bakery auch kleinere Alternativen wie z.B. Räucherlachsteller mit Zitronen-Crème Fraîche und Zwiebelrelish, Roter Linsen-Humus mit Avocadobrot, Powermüsli mit Honig und Äpfeln, Schnittlauchbrot oder Porridge mit Beeren und Trockenobst und natürlich die klassischen Eiergerichte.

Für unseren kleinen Hunger orderten wir Kaffee, Apfelsaft gespritzt, Eggs Florentine (Knuspriger Toast mit Pinienkernen, Spinat, wachsweichem Ei und leichter Käsesauce) um € 7,50 und Eggs Amelié (Knuspriger Toast mit Gemüse, wachsweichem Ei, kleinen Artischocken und Sauce Hollandaise) um € 8,50.

Der britischen Star-Designer Sir Terence Conran hat dieses kleine elegante City- Boutique-Hotel direkt hinter der Oper im 60ies Design ausgestattet. Wer hier absteigt bezieht keine Bettenburg, sondern wohnt exklusiv in einem der 39 Suiten und Zimmern, in absoluter Wiener Bestlage.

Hier stimmt designtechnisch alles, bis hin zum Lilienthal Porzellan Tasse. Der Kaffee ist von Naber und wurde auf Wunsch auch mit Sojamilch serviert. Sowohl die Eggs Florentine als auch die Eggs Amelié haben uns sehr gut geschmeckt. Das Ei war wachsweich und bei der Deko hat sich die Küche nicht lumpen lassen.

Auch die Naschkatzen unter euch kommen hier voll auf ihre Rechnung.

_L5G9792-c71cbe69

TIPP: Wer lange und auch zu ungewöhnlichen Zeiten frühstücken möchte, ist in der Brasserie & Bakery gut aufgehoben.
Frühstück wird täglich von 06:30 bis 23:00 serviert. Aber auch die hoteleigene Bar ist für Wiener sicher einen Abstecher wert.

http://www.theguesthouse.at/

1 Kommentar zu “The Guesthouse Brasserie & Bakery

  1. Wow Marcy, dass kann ja richtig etwas, Danke für diesen Tipp, dort werd ich das nächste Mal hinschaun, morgen bin ich zwar in Wien, aber hetze wieder umher, weil dann mein Auto in die Werkstatt muss, weil mir so ein Idiot in Graz hineingefahren ist. Sir Terence Conran ist wirklich ein supercooler Designer, hab ein Buch von ihm. In der Albertina war ich auch erst kürzlich, die Ausstellungen können richtig etwas, das sollte man eigentlich öfters machen. AL, Silvia

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: