Allgemein DIY Getränk regional

Nussschnaps homemade – die Verwandlung.

Selbstgemachter Nussschnaps aus grünen Nüssen - nach Omas Rezept.

Wie aus grünen, unreifen Nüssen ein schwarzer, medizinisch riechender Schnaps entsteht, den wir von unseren Omas und Opas kennen. Gegen Vollegefühl und Magenschmerzen soll er helfen – ein Stamperl Nussschnaps sei die beste Medizin. Wer kennt diesen Spruch nicht? Natürlich selbstgemacht.

Ich bin durch Zufall zu den grünen Nüssen gekommen. Im Juni waren wir bei Freunden auf Besuch, die einen gewaltigen Nussbaum im Garten stehen haben. Die Idee mit dem Schnaps-Ansetzen hat mir gleich getaugt. Zwei Kilo grüne Nüsse haben wir deshalb als Mitbringsel mit nach Ottakring genommen. Das 5l Gurkenglas habe ich im kleinen Haushaltswaren Geschäft von Rudolf Zeisl auf der Thaliastrasse 45 gekauft. Alle anderen Zutaten hatte ich daheim.

Bevor ihr die Nüsse mit einem scharfen Messer halbiert, bitte unbedingt GUMMIHANDSCHUHE anziehen. Sonst verfärben sich eure Hände braun und diese intensive Farbe bekommt ihr so schnell nicht wieder los. Walnüsse wurden früher als Färbemittel verwendet.

Zutaten und Utensilien:
5l Gurkenglas / Rexglas
sehr feines Sieb & optional noch ein Mulltuch
2 kg grüne Nüsse – halbieren
2,5l Korn oder Wodka – ich habe Wodka verwendet | mind. 38% Alkoholgehalt
0,5l Wasser
Bei den Gewürzen könnt ihr experimentieren.
Ich habe folgendes verwendet:
1 El Kaffeebohnen
Schale einer BioZitrone
1 Stk. Zimtrinde
3-4 Stk Sternanis im Ganze
1 gute Prise Muskatnuss
einige Gewürznelken
eine gute Prise Zimt, gemahlen
Zucker nach Belieben – ich habe ca. 600g braunen Zucker verwendet. Ihr könnt auch Kandiszucker nehmen.

Zubereitung:
Das Glas muss gut gereinigt – idealerweise sterilisiert sein.
Die halbierten Nüsse in das Glas geben, alle Gewürze und die Zitronenschalen dazugeben. Mit Wodka aufgießen (ich habe verschiedene Wodka Sorten, alle die ich daheim hatte, gemischt), mit Wasser aufgießen.

Das Glas luftdicht verschließen und an einen sonnigen Platz stellen. Manche geben den Zucker gleich dazu, ich habe mit für die andere Methode entschieden.

Den Schnapsansatz für ca. 8-9 Wochen stehen lassen.

Die Nüsse und die Gewürze abseihen und ggf. durch ein Mulltuch filtrieren.
Etwas Wasser erwärmen, Zucker gut auflösen, aufkochen und wieder auskühlen lassen. Das abgekühlte Zuckerwasser mit dem Nussschnaps vermischen und weitere 1-2 Wochen im Gurkenglas in der Sonne stehen lassen.

Zum Schluss nochmals durch ein feines Sieb oder ein Mulltuch seihen und in luftdichte Flaschen abfüllen. Das Aroma entwickelt sich auch in den Flaschen weiter. Je länger der Nussschnaps steht, desto besser wird er.

Ready to drink – Cheers


0 Kommentare zu “Nussschnaps homemade – die Verwandlung.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: