Allgemein Nachgekocht aus neuen und alten Kochbüchern vegan Vegetarisch

Gemüseköfte in mandschurischer Sauce aus „Vegane, indische Küche“ von Richa Hingle.

Vegane indische Küche kreativ interpretiert. Das Kochbuch von Richa Hingle macht Spaß auf neue Geschmackserlebnisse.

Vegane indische Küche von Richa Hingle
Ein 280 Seiten starkes, gebundenes Kochbuch.

Heute möchte ich euch ein richtig geniales Rezept aus dem 280 Seiten starken Kochbuch „Vegane, indische Küche“ von Richa Hingle vorstellen.  Die vegane Foodbloggerin kombiniert traditionelle indische Rezepte ihrer Heimat Indien  mit modernen Küchenpraktiken. Alle 150 Rezepte sind vegan, viele davon soja- und glutenfrei. Dieses Kochbuch darf in eurer Kochbuchsammlung auf keinen Fall fehlen. Ich hatte schon viele indische Kochbücher in der Hand, doch dieses ist wirklich Alltagstauglich und die Bilder machen Lust, sofort nach Indien zu reisen. Typisch indisch sind allerdings die vielen Zutaten pro Rezept, aber wenn man sich einmal mit den Grundzutaten eindeckt, dann sollte man gut durchkommen. Ein eigenes Kapitel widmet sich der Gewürzkunde und den Hauptzutaten der indischen Küche.

Wenn ihr Dals, Gemüsecurrys, Eintöpfe, Chutneys und Aufläufe liebt, dann ist dieses Kochbuch genau richtig für euch. Spannend finde ich auch die indischen Frühstücksrezepte wie zum Beispiel: Gebratene Haferflocken oder Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl.

dav
Ein Blick ins Kochbuch. Einfach zum Nachkochen und doch raffiniert.

Zutaten für das Rezept: Gemüseköfte in manschurischer Sauce – 3 Portionen
Diese Gericht schmeckt super und schon beim Raspeln des Gemüses steigen einem die leckeren Düfte in die Nase.

200g Weißkohl/Weißkraut, fein geraspelt
25g Karotten, fein geraspelt
90g grüne Paprika, fein gehackt
1,5 cm Ingwer, fein geraspelt
40g Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten
1/4 TL schwarzer Pfeffer – frisch gemahlen
1/4 TL weißer Pfeffer
2 EL Maisstärke
60g Mehl
3/4 EL Salz
2 TL Pflanzenöl
Reis

Zubereitung:
Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen.  Zuerst das Gemüse raspeln. In einer großen Schüssel Weißkohl, Karotten, Paprika und Ingwer mischen. Dann die restlichen Zutaten: Frühlingszwiebel, Pfeffer, Maisstärke, Mehl, 2 TL Öl und Salz zufügen. Die Zutaten gut vermengen, es soll eine leicht klebrige Masse entstehen.
Achtung: Die Masse sofort weiterverarbeiten. Mit leicht eingefetteten oder bemehlten Händen gleichmäßig große Kugeln formen (ca. 15 Stk mit einem Durchmesser von ca. 3,5cm).

nfd
Die Bällchen duften schon ungebacken unglaublich.

Ein Blech mit Backpapier auslegen und die Gemüsekugeln so platzieren, das sie nicht zu eng aneinander liegen. Leicht mit Öl einsprühen oder bestreichen und dann sofort backen.
Zeitgleich Reis aufsetzen und nach Anleitung kochen.
Die Gemüsebällchen brauchen ca. 20min – dazwischen 1-2 x wenden. Ich mag sie lieber etwas bräuner.

nfd
Das möchte man gleich eines vom Blech stehlen 🙂

In der Zwischenzeit könnt ihr mit der Sauce beginnen.

Zutaten für die Sauce:
2 EL Pflanzenöl
2 EL gehackte Zwiebel
1 EL gehackter Stangensellerie
2 EL fein gehackte grüne Paprika
1 fein gehackte grüne Chilischote (optional)
4 Knoblauchzehen – fein gehackt oder gepresst
1 EL Ingwer, gehackt oder gerapselt
360ml Gemüsesuppe
2 EL Sojasauce
1/2 TL Apfelessig
eine gute Prise Salz
eine gute Prise frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
etwas weißer Pfeffer
1-2- EL Maisstärke
60ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:
Öl in einem kleinen Topf erhitzen. Das gesamte Gemüse plus Ingwer zugeben und circa 6-7min unter gelegentlichem Rühren braten, bis Zwiebel und Knoblauch goldbraun sind.  Mit der Suppe, Soja und Essig ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 6min weiterköcheln lassen.
60ml lauwarmes Wasser mit 1-2 EL Maisstärke vermischen und zur Sauce geben, gut umrühren und 2-3min köcheln lassen, bis die Sauce angedickt ist.

Die Gemüseköfte und der Reis sollten ebenfalls schon fertig sein.
Die Gemüsebällchen mit der Sauce vermischen und sofort mit Reis anrichten.
Lasst es euch schmecken. Uns hat es ausgezeichnet geschmeckt. Man muss zwar im Vorfeld viel schnippeln und raspeln, aber es zahlt sich aus.

nfd
Einfach, gesund und gut.

Danke an Unimedica im Narayana Verlag für diese gratis Rezensionsexemplar .
Richa Hingle
Vegane, indische Küche
Traditionelle und kreative Rezepte zum Nachkochen
Gebunden, 280 Seiten
ISBN 978-3-946566-03-8

 

 

0 Kommentare zu “Gemüseköfte in mandschurischer Sauce aus „Vegane, indische Küche“ von Richa Hingle.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: