Allgemein Vorspeise - kalt

Obatzda – der Aufstrich für Käseliebhaber

img_6419
Die Oktoberfeststimmung ist im vollen Gang, nicht nur in Bayern auch in Österreich. In Wien ziehen derzeit  die Massen zu den Festzelten im Wiener Prater wo das Wiener Wiesn Fest stattfindet! Neben ausgelassener Stimmung und Trachtenbekleidung steht natürlich ein deftiges Essen in Vordergrund. Als sogenannte „gute“ Unterlage kann ich euch – vorausgesetzt ihr mögt Käse, den „Obatzden“ empfehlen – eine pikante bayrische Käsecreme, die es kalorientechnisch in sich hat.

Zutaten:
300 g reifer Camembert (45 % Fett)
125 g weiche Butter
1 kleine Zwiebel
2 TL Kümmel
2 TL edelsüßes Paprikapulver,
1/2 TL rosenscharfes Paprikapulver
Salz, Pfeffer
Schnittlauch

Zubereitung:
Den weichen Camembert (ca. 1h vor Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen- je reifer desto besser)  in Stücke schneiden und mit einer Gabel zerdrücken. Die Butter glatt rühren und untermischen. Die Zwiebel schälen sehr fein schneiden und zur Käsemasse geben. Gut 1 TL Kümmel mahlen oder sehr fein hacken, mit dem übrigen Kümmel, beiden Paprikasorten, etwas Salz und reichlich Pfeffer unterrühren.

Den »Obatzden«  in eine Schüssel füllen und abgedeckt mindestens 2-3 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen. Circa eine 1/2  vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, durchrühren und mit Schnittlauchröllchen bestreuen.
img_6422

2 Kommentare zu “Obatzda – der Aufstrich für Käseliebhaber

  1. Hallo Marcy, den Obatzda mag ich,stimmt, zwar eine fürchterliche Kalorienbombe, aber er gehört zum Oktoberfest, wie das Dirndl. Wäre mir auch wieder einmal lustig auf die Wiesn nach München zum Fahren und ins Käferzelt zu gehen…AL Silvia

  2. Hallo Silvia, ich war leider noch nie am Oktoberfest in München, das fehlt noch auf meiner Liste. Aber nächste Woche gehe ich auf die Wiener Wiesn. Der Aufstrich war extrem gut, richtig deftig!
    LG
    Marcy

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: